Kinder müssen schwimmen lernen

Karin Bräunlich im Gespräch

Wasserratten marsch!

FLIPPER SWIMSAFE-Sicher Schwimmen Lernen

swimsports.ch

weitere Presseberichte

FLIPPER SwimSafe Presse und Infos

Kinder müssen schwimmen lernen

Ehrung in der St. Hedwig Schule Kitzingen "Kinder müssen schwimmen lernen!" heißt eine Initiative des Bayerischen Schwimmverbandes unter der Schirmherrschaft des ehemaligen Kultusministers Siegfried Schneider, jetzt Leiter der Bayerischen Staatskanzlei. Mit diesem Motto begann auch der Vize-Präsident des Bayerischen Schwimmverbandes, Werner Beierstorf, seine Ansprache im Rahmen einer Feierstunde an der St. Hedwig-Schule. Mit deutlichen Worten prangerte er an, dass die Zahlen der Kinder und Jugendlichen, die schwimmen können, in erschreckendem Maß zurückgehen, und die Anzahl der Badeunfälle mit tödlichen Ausgang steigt. Auch Thomas Lindörfer von der Wasserwacht und Barbara Wachter von der TG Kitzingen, die das Projakt "St. Hedwig Schule" unterstützt hatten, erhielten von Werner Beierstorf den ausgelobten Preis. Zusammen mit Rose-Marie Radl, der Pressevertreterin des Bayerischen Schwimmverbandes und Chefredaktuerin des Verbandsmagazines "BSV-Welle", war er nach Kitzingen gekommen, um die Initiatoren und Mitverantwortlichen des Schwimmtages der St. Hedwig Schule im vergangenen Juli zu ehren.

Als Anerkennung überbrachte er, gesponsert von ProSwim, den bayerischen Sparkassen und dem Energiekonzern E.O.N., eine ganze Kiste mit neuen Schwimmgeräten für die Schüler.

Im Namen der Schule bedankte sich Konrektorin Brigitte Ertl und betonte, dass die Wiedereröffnung des Kitzinger Hallenbades mit großem Interesse erwartet würde, da dann wieder ein geregelter Schwimmunterricht für alle Schüler möglich sei. Die Initiatorin des Schwimmtages, Sigrid Grötsch, wies darauf hin, dass ohne den Einsatz zahlreicher ehrenamtlicher Kräfte der Deutschen Wasserwacht und der DLRG dieser Schwimmtag nicht möglich gewesen wäre. Sie gewährleisteten den reibungslosen Ablauf und im Wasser die Sicherheit der ca. 320 beteiligten KIinder der 2. bis 4. Klassen.

Ihr Dank galt besonders den Verantwortlichen Thomas Lindörfer von der Wasserwacht und Barbara Wachter von der TG Kitzingen (die BSV-Welle berichtete in Ausgabe 5/08).

Lindörfer wies auf eine neue Jugendgruppe der Wasserwacht hin, denn "Nur wer schwimmen kann, kann später einmal Rettungsschwimmer werden".

Birgit Wagner